Tutorial Fabric Necklace, Stoffhalskette

Mittwoch, 27. April 2011

Man braucht: ca. 15 cm eines Stoffes, 110 cm breit; eine handvoll Perlen, ca. 16 bis 20 mm Durchmesser

You need: approximately 6" of fabric (44" width) and a couple of (wooden) beads, (16 to 20 mm diameter)

Von einem Lieblingsstoff werden 2 Streifen in der Länge geschnitten, und zwar so breit, dass die Perlen gut umrundet werden zzgl. Nahtzugabe. Meine Perlen haben einen Durchmesser von 16 mm und so brauchten meine Streifen 5 cm + Nahtzugaben. Die Länge sollte etwa 175 cm sein. Die beiden Streifen werden an ihren kurzen Enden rechts auf rechts zusammengenäht, um die Länge für die komplette Kette zu erhalten. Diese Naht offen auseinanderbügeln. Den Streifen der Länge nach zur Hälfte falten, die Schnittkanten liegen genau deckungsgleich rechts auf rechts aufeinander. Die beiden kurzen Enden jeweils ½ cm zur linken Seite hin als Saum umbügeln. Dann die offene Längsseite nähfußbreit schließen. Mit Rückstichen am Beginn und Ende sichern.

Cut strips of fabric: Cut about two 3" wide strips of fabric - enough so that when sewn together, your beads will fit in easily and you will have a 70" strip. Sew the fabric strips together at the short ends, right sides together, to make one long strip. Press your seam open Fold the strip in half lengthwise, right sides together, being careful to match the raw edges accurately. Turn the edge under ¼" at both short ends and press to the wrong side of the fabric. Sew the strip all the way along the open edge using a 1/8" seam allowance. Backstitch at the beginning and end of the seam.


Den Streifen auf rechts wenden. Nun werden die Perlen eingefügt: Eine Perle wird in den Schlauch gefädelt und genau in die Mitte gebracht und dort festgehalten. Dann bringt man auf jeder Seite dieser Perle einen einfachen Knoten an, der fest gegen die Perle geschnürt wird.

Turn the strip right side out. Knot the center bead in place: Insert 1 bead into the strip and holdit in place exactly midway in the fabric tube. Use your other hand to tie a basic overhand knot on both sides of the bead, pushing the knots firmly up against the bead. Check to make sure the bead is centered in the strip.


Auf jeder Seite dieser mittleren Perle werden jetzt abwechselnd weitere Perlen hinzugefügt, so viele, bis die gewünschte Länge erreicht ist (meine Perlen habe ich 45 cm lang geknotet). Jede Perle wird mit einem festsitzenden Knoten gesichert.

Knot the rest of the beads in place: Continue to insert beads into the fabric tube, as much as you get your desired length (mine is about 18”), tying knots after each bead. Make sure the knots are tied firmly.


Die beiden losen Enden des Stoffschlauchs werden flach ausgebügelt und die noch offenen Enden mit feinen Handstichen geschlossen. Zum Schluss bindet man diese Enden zu einer Schleife zusammen. Das sieht sommerlich frisch aus und die Länge lässt sich passend zum Kleidungsstück variieren.

Use the iron to press the fabric flat on both sides of the beads. Use the handsewing needle and thread to sew each end of the tube closed with tiny stitches.
Finish your necklace by tying the fabric ends in a bow.


Voilà - die Kette ist fertig (und meine hat mich nur 99 cent gekostet, ich hab die Perlen auf einem Krabbeltisch im Bastelladen gefunden)

It's spring, it's fresh, it's inspiration

Dreams of heaven

Donnerstag, 14. April 2011

This blue medallion quilt made of fabrics by Kaffe Fassett is just a dream! My customer Martina sent it to me for the Longarmservice and as soon as I opened the package on arrival the colors and the pattern were a feast for my eyes. Corresponding to the medallion I quilted each round with its own quilting pattern.Tomorrow is Martina's birthday - enjoy the wonderful gift you made yourself!




Ist dieser blaue Medallion Quilt mit Stoffen von Kaffe Fassett nicht einfach ein Traum? Meine Kundin Martina hatte ihn mir für den Longarmservice geschickt und schon als ich das Päckchen bei der Ankunft öffnete waren die Farben und die Muster ein Fest für meine Augen. Ich habe dem Charakter des Medaillons entsprechend jede Runde mit einem eigenen Muster gequiltet.Martina hat morgen Geburtstag und ich wünsche ihr, dass sie lange Freude an dem Geschenk hat, das sie sich selbst gemacht hat!







Verwunschener Garten

Montag, 11. April 2011




Was für ein schöner Tag gestern, die ersten Obstbäume blühen schon, japanische Kirschen brechen auf – bei diesem tollen Frühlingswetter zog es uns an den Möhnesee, wo wir in einem Restaurant gegessen haben, das angelegt war wie ein verwunschener Märchengarten: Ein großer, verwilderter Park drumherum, mit Vogelmenagerien, Teichen, Skulpturen - in jeder Ecke gab es etwas anderes zu sehen, und alles war ein wenig verwittert und hatte Altersspuren, Dinge, die in jeder anderen Umgebung schäbig und unansehnlich gewirkt hätten, sahen in diesem Idyll wie gewollt gealtert aus. Wie zufällig waren überall liebevolle Arrangements aus alten Blumentöpfen, und Sitzgruppen, dazwischen Betonfiguren einer Künstlerin, die gewöhnliche Menschen im Alltag darstellten. Ein wirkliches Kleinod.

Wenn der Postmann zweimal klingelt...

Donnerstag, 7. April 2011

Dann hat er wahrscheinlich auch zwei spannende Sachen dabei. Dieser Tage ist 13:00 Uhr eine reizvolle Zeit, denn es sind viele Sachen mit der Post zu mir unterwegs, auf die ich neugierig warte. Heute wurde ich sehr angenehm überrascht, das kleine Päckchen von Moo kam an. Und Moo macht das wirklich toll – so hübsch sieht ein Päckchen aus, wenn es ankommt. The Postman Always Rings Twice ... And he has probably also two interesting things to bring. These day 1pm is a nice time for there are many things on their way to me, and I am waiting curiously. Today I was nicely surprised by the little packets of Moo arriving. And Moo does it really great – don’t their packages look really pretty?

Moo macht kleine, individuelle Drucksachen – Postkarten, Aufkleber, Visitenkarten – und man kann ein Set von 100 Karten mit bis zu 100 verschiedenen eigenen Motiven gestalten. Moo-Karten sind teilweise sogar schon Kult- und Sammelobjekte., weil sie eben besonders sind. Also 100 verschiedene mögliche Motive? Das musste doch sein! All die tollen Fotos von Hilla konnten eine eigene kleine Karte bekommen. Will ich die jetzt noch weggeben? – Ok, ich kann ja neue drucken lassen.


Moo makes small, individual printed cards - postcards, stickers, business cards - and you can design a set of 100 cards with up to 100 different own pictures. Moo cards are sometimes even cult and collectibles. Because they are so special. 100 different possible motives? I had to get a set! All the beautiful photos of Hilla could get a own little card. And now I’m hesitating to give them away - Ok, I can have new ones.


Die andere spannende Sache, die der Postmann gebracht hat, waren meine Buttons „Wie? Buttons hast du in Auftrag gegeben? Oh nööö, die kann doch keiner mehr sehen“ – musste ich mir sagen lassen. Das war bevor der Postmann klingelte. Danach hat sich diese Meinung schnell geändert. Denn quadratische Buttons sind doch wirklich sehr schön, zumal sie dieselbe Form haben, wie das Logo. Ich mag sie jedenfalls, an einer Tasche, an einem Schal, oder am Jackensaum…


The other exciting thing the post man has brought were my buttons "Really? You’ve ordered buttons? Oh nooo, buttons are boring. Who wants buttons? "- I had been told. Before the postman rang. After the ringing this opinion has changed rapidly. For square buttons are really very nice, especially since they have the same form as my logo. I like them put them on a bag, a scarf, or at the hem of a jacket.



Finally...

Samstag, 2. April 2011

...all my products are ready for taking off ;-). For the last six weeks my sewing machine got hardly a break during the day. Buzzing she had to get about 5 quilts, 3 pillows and 2 bags ready in time. And she did! (ffft - breathing out deeply). Finally all the products became their show in front of the lense - and the camera did a really good job, let them be faboulos. "What products" you ask? These are prototypes for the International Quilt Market in Salt Lake City, where the patterns, kits and fabrics will be sold. Will they find their lovers? What do you think? http://www.brigitteheitland.de/ Endlich sind sie fertig, die ganzen Sachen, die ich in den letzten Wochen genäht habe. Ich weiß nicht, was mehr geschwirrt hat: mein Kopf voller Pläne der Vorbereitung oder der Motor der Nähmaschine, die vielen Stunden täglich im Einsatz war: 5 Quilts, 3 Kissen und 2 Taschen in sechs Wochen, diese Prototypen machen die Kollektion aus. Alles für den International Quilt Market im Mai in Salt Lake City. Und das Photoshooting ist super geworden ( ich finde die Aufnahmen von Hilla echt klasse). Hat sich die ganze Arbeit gelohnt, werden die Muster, Quilt Kits und meine Stoffe in Amerika ihren Markt finden? Ich hoffe es. Und irgendwie ist doch auch der Weg das Ziel. Mir hat die ganze Wegstrecke bis hierhin immer sehr viel Freude gemacht und ich bin gespannt, wie alles weitergeht... Ach ja, und gleichzeitig hab ich noch eine neue Website für den IQM gestaltet, auf der man mehr sehen kann http://www.brigitteheitland.de/ Ich glaub, es ist jetzt mal Zeit für einen Faulenzernachmittag in der Sonne. Ich sehn mich so danach.
 
site design by designer blogs